Mobilität

Automatisiert fahrende Autos

Fluch oder Segen? Ihre Meinung ist gefragt

Roboter sind in der Industrie längst gang und gäbe. Und auch ins Private halten sie zunehmend Einzug. „Achtzig Prozent der Deutschen können sich den Einsatz von Robotern vorstellen“, sagte Prof. Dr. Volker Lüdemann, Leiter des Niedersächsischen Datenschutzzentrums der Hochschule Osnabrück, bei der ARCD-Hauptversammlung im vergangenen Jahr. „Und zwar beim Staubsaugen und Rasenmähen.“

In welchen Lebensbereichen und für welche Menschen die Unterstützung durch Roboter-Assistenten besonders hilfreich sein kann, haben wir in der Januar-Ausgabe des ARCD-Clubmagazins Auto&Reise skizziert. Dabei haben wir auch gezeigt, dass unter anderem für dieselbe Zielgruppe automatisiert fahrende Autos Vorteile bringen könnten. Nutzungsszenarien gibt es viele.

In Deutschland ist die Haltung gegenüber automatisierten Autos zwiespältig. Von Ihnen möchten wir deshalb gerne wissen: Wie denken Sie über die Vorstellung, einem automatisiert fahrenden Auto zu begegnen?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung als ARCD-Clubmitglied an redaktion@arcd.de. Oder teilen Sie Ihre Gedanken mit uns, indem Sie das Kommentarfeld unter diesem Artikel verwenden. Wir sind gespannt!

 

Tags
Show More

Related Articles

3 Comments

  1. Verehrte Team,
    Ich fahre nun ca. 1 Jahr einen Mazda Cx3 mit unterschiedlichen Assistenzsystemen, die mir zum Teil einige wesentliche Dinge abnehmen. So wird , wenn gewollt, der Abstand gehalten wie auch die Geschwindigkeit. Ich finde das sehr hilfreich und auch in Notsituationen hilfreich u sicher.
    Ich hoffe sehr,bald auf viele weitere Unterstützung, bis hin zum Vollständigen Autonomen Auto.

  2. Wir fahren seit 07-2016, und 05-2017 je ein vollelektrisches Auto mit allen Assistenzsystem (Autopilot, Stauassistent, Spurhalteassistent, etc.)
    Sicherlich gibt es Gefahren des „gehackt“ werdens. Aber wir können nur feststellen dass für uns der Mehrwert, die Sicherheit höher wiegt als alles andere. Viel interessanter ist jetzt die weitläufig verbreitete Rechtsverschiebung/-wahrnehmung bei anderen Verkehrsteilnehmer. Dichtes Auffahren, drängeln, überhöhte Geschwindigkeit usw,… usw.

    Was wollen wir mitteilen, … Da sehr viele Verkehrsteilnehmer sich nicht an Verkehrsregeln und Gesetze halten können/wollen, befürworten wir die schnellstmögliche Einführungen von Assistenzsystemen.
    Dies geht dann einher mit einer breiten Verkehrswende, weg vom eigenen Auto, bis hin zu voll autonom fahrenden Fahrzeugen, welche ich zum Beispiel per APP bestelle und mich dann an meinem Abholpunkt abholt. Ein sehr weiter Blick in die Zukunft, welches viele Leute heute noch nicht gehen/sehen können/wollen.

    Werte Mitglieder, werte Verkehrsteilnehmer, werte ARCD-Mitarbeiter, … ein verharren in der jetzigen Mobilität ist ein Rückschritt in die Vergangenheit.
    Die vermeintliche Zukunft ist bereits da und wird bis spätestens 2019 auch bei uns in Deutschland ankommen. Nur für viele wird es dann schmerzhaft sein (Geldverlust weil man in alte Technik investiert hat) oder ähnlichem.

    Wir dürfen uns mental unabhängig bewegen, informieren und eigenverantwortlich handeln.

    JA, .. wir sind Befürworter von Assistenzsystem, voll autonomen Fahren !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant ...

Close
Back to top button
Close
Close