Reise

Hundertwasser bringt Farbe in die Oberpfalz

Wann wird’s mal wieder richtig Sommer. Mit dieser lapidaren Frage sprach Showmaster Rudi Carrell den Menschen aus der Seele, und stürmte 1975 die Hitparade. Ein bis heute beliebter Evergreen war geboren. In diesem Jahr hätte Carrell mit seinem Song keinen Erfolg gehabt. Das Jahr 2018 wird mit Rekordhitze als Jahrhundertsommer in die Geschichte eingehen. In überfüllten Freibädern herrscht buntes Treiben. Der Natur fehlt es dagegen an Farbe. Statt satter Wiesen dominieren welke Bäume und leere Felder das Bild. In Amberg wird deshalb auf farbenprächtige Kunst gesetzt. Noch bis 19. September sind im Congress Centrum Werke von Friedensreich Hundertwasser zu sehen.

Am 15. Dezember 1928 kommt Friedrich Stowasser zur Welt. Niemand in Wien ahnt zu diesem Zeitpunkt, dass gerade einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts das Licht der Welt erblickt. Sein Gespür für Farbe und der Mut zu besonderen Formen machen aus dem Wiener mit Künstlernamen Hundertwasser einen gefragten Maler. Weltruhm erreicht er schließlich mit seinen innovativen Druckgrafiken. Als Erster kombinierte er Lithografie, Siebdruck und Prägedruck in einem Bild. Revolutionär auch sein Spiel mit fluoreszierenden Farben, Perlen, Samt oder Metallfolien.

(684) Ein Regentag mit Walter Kampmann, Serigraphie, 1969 – © 2018 Namida AG. Glarus. Schweiz
Friedensreich Hundertwasser
© 2018 Namida AG, Glarus, Schweiz
(858) The city man, Mixed media graphic, 1984 – © 2018 Namida AG, Glarus, Schweiz

    Zwischen 1951 und 1999 schuf Hundertwasser auf diese Weise zahlreiche Exponate, die bis heute gleichermaßen faszinieren wie polarisieren. Über 70 von ihnen sind gerade im Amberger Congress Centrum zu Gast. Ebenso wie seltene Rosenthal-Keramik und eine Hundertwasser-Bibel. Ganz im Sinne des Künstlers werden die Exponate an spiralförmigen Wänden präsentiert. Denn die Spirale hatte für den, am 19. Februar 2000 an Bord der „Queen Elisabeth 2“ verstorbenen, Künstler eine tief greifende Bedeutung. Diese und andere Facetten Hundertwassers beleuchtet eine Kunstführung. Diese startet donnerstags und freitags um 18.00 Uhr, sowie samstags und sonntags um 14.00 und 16.00 Uhr.

    Die Sonderausstellung „Magische Farben I Originalgrafiken Hundertwasser“ erlaubt täglich ab 11.00 Uhr auch ohne Begleitung einen tiefen Einblick in die farbenprächtige Welt eines Visionärs.

    Hotel-Tipp: Sie haben eine längere Anreise oder wollen mehr von der malerischen Oberpfalz sehen? Dann empfehlen wir einen Aufenthalt im Flair Hotel Brauerei-Gasthof Sperber-Bräu. Infos unter www.sperberbraeu.de.

    Tags
    Show More

    Related Articles

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Close
    Close